Stellenbörse STB

Aktuelle Stellenangebote hier

Aus-/Fortbildungen, Vorträge

Aus- und Fortbildungsprogramm 2017 weiter

TURNEN MACHT SCHLAU - Hirnforscher Frieder Beck, 8.3.17, 19 Uhr weiter

GYMWELT-Forum 13.5.17

Gerätturnen

Wandern und Kultur

Das Programm 2017 ist da
weiter

Adressänderungen

Adressänderungen bitte dem TG melden weiter

Willkommen...


... auf der Internetseite des Turngaus Rems-Murr! Hier finden Sie Informationen zu Turnfesten, Wettkämpfen, Veranstaltungen, Aktionen, Lehrgängen, Tagungen, Besprechungen und sonstigen Aktivitäten im Turngau Rems-Murr.
Wenn Sie darüber hinaus Informationen benötigen oder Fragen haben, steht Ihnen unsere Geschäftsstelle zur Verfügung.

 

Gaumeisterschaften Gerätturnen

Gaumeister:Björn Kuhn, TSG Backnang, Gaumeisterin: Mona Kolb, TSV Schmiden

Die Personaldecke des Turngaus ist deutlich dicker geworde

Die alten und neuen Turngau-Präsidiumsmitglieder, der Präsident des Sportkreises Rems-Murr und die von ihm Geehrten sowie die beiden Landtagsabgeordneten standen im Mittelpunkt des Gauturntags (von links): Sabine Ruopp, Petra Brecht, Petra Häffner, Erich Hägele, Erich Wegscheider, Siegfried Schwarz, Saskia Heyduk, Ralf Wiedler, Gernot Gruber, Armin Höttges und Turngau-Präsidentin Gislind Gruber-Seibold.

Gauturntag in Spiegelberg: Gislind Gruber-Seibold traut sich und ihren Mitstreitern zu, die vielfältigen Herausforderungen mit vereinter Kraft zu meistern

Die Herausforderungen, die der Turngau Rems-Murr zu meistern hat, sind vielfältig. Die seit einem Jahr amtierende Präsidentin Gislind Gruber-Seibold nannte beim Gauturntag in der Gemeindehalle in Spiegelberg einige Beispiele: „Demografischer Wandel, zunehmende Alterung der Gesellschaft, steigende Arbeitsbelastung.“ Dass der Turngau trotzdem optimistisch in die Zukunft blickt und sich zutraut, diese Herausforderungen auch zu bewältigen, liegt an der wieder deutlich dicker gewordenen Personaldecke. Waren vor rund zwei Jahren noch etliche Positionen im Präsidium und in den Hauptausschüssen unbesetzt, so hat sich das unter der Regie von Gislind Gruber-Seibold schon spürbar verbessert.

61 von 98 Vereinen hatten Vertreter geschickt, die Turngau-Präsidentin fand das „richtig gut, aber nächstes Mal wollen wir mindestens noch zehn Klubs mehr bei uns haben“. Spiegelbergs Bürgermeister Uwe Bossert freute sich, dass der SVS den Zuschlag für die Veranstaltung erhalten hatte: „Ich meine nicht, dass der Turngau in meinen 17 Jahren schon einmal hier zu Gast war“. Sportpolitisch wurde es bei den Grußworten der Landtagsabgeordneten Petra Häffner, die auch Vize-Präsidentin des Schwäbischen Turnerbundes ist, und Gernot Gruber. Der Grünen waren „zwei Themen wichtig: Die Rolle des Sports in der Gesellschaft und der Sport als Partner der Kindergärten und Ganztagsschulen“. Der mit der SPD in die Opposition verbannte Gruber hatte für die neue Regierung ein Lob dafür übrig, dass sie den von Grün-Rot auf neue Beine gestellten und vom Sportkreis-Präsidenten Erich Hägele mit Lobeshymnen bedachten Solidarpakt Sport III unverändert übernommen hat.

Silke Olbrich vom Staatlichen Schulamt Backnang verwies auf Vorgaben im neuen Bildungsplan, in dem die „Erziehung zum Sport und die Erziehung im und durch den Sport“ gefordert wird. Volker Schick nutzte als Vorsitzender des SV Spiegelberg die Chance, seinen Verein vorzustellen, die Turn-Abteilungsleiterin Gudrun Kayn-Scherneck animierte die Besucher wie zuvor AOK-Sportpädagogin Brigitte Würfel, für kurze Zeit nicht nur still dazusitzen, sondern etwas für den Körper zu tun.

Höhepunkte des Gauturntags waren die Ehrungen zweier alter Kämpen, die beide Ehrenmitglieder des Turngaus sind und ihren Vereinen noch immer als Übungsleiter dienen. Für Siegfried Schwarz (73) von der SG Sonnenhof Turn &Sport gab es die goldene WLSB-Ehrennadel, die silberne WLSB-Ehrennadel bekam Erich Wegscheider (TSG Backnang) vom Sportkreis- Präsidenten Hägele ans Revers geheftet.

„Das Präsidium war fleißig, das kann ich mit Fug und Recht behaupten.“ Zu Beginn ihres Berichts stellte Gislind Gruber- Seibold sich, aber insbesondere auch ihren Mitstreitern ein gutes Zeugnis aus. „Wir sind gut zusammengewachsen“, sagt die Turngauchefin über die Funktionärsriege aus bewährten Kräften und neuen Gesichtern. Dass sich 2016 kein Ausrichter für das Gaukinderturnfest gefunden habe, sei traurig gewesen, dieses Jahr gebe es diese Veranstaltung in Weinstadt aber wieder. Ein Dorn im Auge ist Gruber-Seibold die Konkurrenz bei Angeboten durch Volkshochschulen oder Landfrauen, die höhere Honorare bezahlen können und daher auf der Suche nach Übungsleitern oft im Vorteil sind. „Besonders ärgerlich“ sei es dann, wenn diese Institutionen damit werben, dass ihre Übungsleiter vom STB ausgebildet worden seien. Sie sieht aber auch ein Plus für die Vereine: „Wir sind ein Stück Familie, ein Stück Geborgenheit.“

Die für die Finanzen zuständige Vize-Präsidentin Petra Brecht präsentierte eine ausgeglichene Bilanz, musste dafür jedoch knapp 1800 Euro aus den Rücklagen entnehmen. Das liege daran, dass die Kosten „in allen Bereichen gestiegen“ seien, die Zuschüsse von WLSB und STB aber stagnieren würden. Um den Aufgaben weiterhin in vollem Umfang nachkommen zu können, musste die sich nach der Mitgliederzahl richtende Gauumlage „angepasst“ werden, wie Brecht das ausdrückt. Vereine ab 301 Mitgliedern bezahlen zum Beispiel 185 statt 152 Euro im Jahr. „Moderat“ sei diese Erhöhung“, befand die Kassenwartin und erntete darauf keinen Widerspruch. Die Entlastung fiel auch einstimmig aus.

Bewährte Kräfte und neue Gesichter im Präsidium und den Ausschüssen

Während die Amtszeiten von Gruber-Seibold, Brecht und Saskia Heyduk (Vize- Präsidentin Kinder/Jugend) noch laufen, standen die weiteren Vizes zur Wahl. Sabine Ruopp (Spitzen-/Wettkampfsport) wurde bestätigt, Ralf Wiedler (Personalentwicklung/Gleichstellung) ist ein Rückkehrer, Armin Höttges (Marketing/Kommunikation) ein neues Gesicht. Sie alle sowie Kassenprüfer Reiner Müller wurden einstimmig gewählt. Unbesetzt blieben die Posten der Vize-Präsidenten für Freizeit-/ Gesundheitssport sowie Bildung/Kultur, wobei das laut Gruber-Seibold „nicht so schlimm“ ist, weil mit Elisabeth Schmidt, Karin Widmaier, Sibylle Lentini und Erich Wegscheider „sehr gute Fachwarte“ vorhanden sind. Anders im Bereich von Höttges, dessen Bereitschaft deshalb „umso wichtiger“ gewesen sei. Neue Kräfte gibt es mit Natascha Heyduk, Marion Hettrich, Nadine Deuschle, Marielies Ewersmayer und Tina Adzic auch im Hauptausschuss Wettkampfsport. Verabschiedet wurden Jutta Bogner und Thomas Schütte.

Um die vielfältigen Herausforderungen zu meistern, will Gruber-Seibold keine Zeit verlieren. Der Beweis: Direkt nach dem Gauturntag war noch in Spiegelberg eine Hauptausschusssitzung angesetzt.

Von Steffen Grün, BKZ, Foto: B. Strohmaier

Kontakt

Geschäftsstelle

Sibylle Lentini

Biegelstr. 27
73614 Schorndorf

Tel.: 07181 96 98 713
Fax: 07181 96 98 340
E-Mail: info spamgeschützt @ spamgeschützt turngau-rems-murr.de

Öffnungszeiten:
Montags  10-12 Uhr
Donnerstags 15-18 Uhr

Veranstaltungen

Gauturntag, 21.01.2017, Spiegelberg

TURNEN MACHT SCHLAU - Hirnforscher Frieder Beck, 8.3.17, Rudersberg

Pluspunktübergabe / Dialog AOK/TG, 27.7.2017, Waiblingen

Gaufrauentreffen, 11.11.2017, Weinstadt

Jugendturntag, 18.11.2017, Miedelsbach